Das sind wir

Das sind wir - Unser Unternehmen

Die Fa. Kappema wurde im Jahr 2005 Von 3 Personen ins Leben gerufen, die durch Inovation, gepaart mit fundamentalem Wissen über das Produkt, neue Wege in der Betonfertigteilindustrie beschreiten wollten. Hierbei stand die Entwicklung verschiedener Produkte zur Verbesserung der Fertigteilprodukte, sowie neue Wege in der Fertigungstechnik im Vordergrund.

Die Entwicklung einer mobilen Fertigungsstätte für Betonfertigteile, zum Einsatz auf den Baustellen in Entwicklungsgebieten, bzw. unzugänglichen Gebieten, war ein erster Meilenstein. Diese Mobile Fertigungsanlage, KAP-CFP (Concrete Field Production) ist noch immer ein wesentlicher Bestandteil der Produktpalette von Kappema.

Durch die Anforderungen des Wärmeschutzes und des Klimawandels wurde im Jahr 2006 mit der Entwicklung eines optimierten Wandverbinders für gedämmte Doppelwände begonnen. Eine Idee und viele Versuche später konnte die patentierte KAP-ISO-Welle aus glasfaserverstärktem Kunststoff auf den Markt gebracht werden. Hierfür erhielt Kappema den Forschungs- und Kooperationspreis 2007 des ACR. Da sich dieses Produkt sehr schnell durch die hervorragenden Eigenschaften bei der Verarbeitung und im Wärmeschutz herumgesprochen hat, war der nächste Schritt nur eine logische Weiterentwicklung.

Die KAP-Stahl-Welle wurde als Alternative zu den bekannten Wandverbindern bei der Doppelwand entwickelt. Da es sich auch hier um einen komplett neuen Denkansatz gehandelt hat, waren die notwendigen Tests und Berechnungen zum Erhalt einer Zulassung sehr aufwendig. Im Jahr 2011 wurde aber die patentierte KAP-Stahl-Welle vom DIBT in Berlin offiziell als Wandverbinder zugelassen.

Das neueste Produkt in der Kappema Familie ist der Edelstahllochblechabschaler. Eine neue Variante Aussparungen bei Doppelwänden einfach zu gestalten und den Arbeitsaufwand auf den Baustellen zu reduzieren.

Die Weiterentwicklung der KAP-Stahl-Welle zur Verwendung bei Sandwichwänden und gedämmten Doppelwänden, die KAP-Niro-Welle, wird derzeit entwickelt, und soll im Jahr 2015 die Zulassung des DIBT erhalten.

Die Fa. Kappema wird auch weiterhin in Zusammenarbeit mit den verschiedensten Herstellern in Europa Produkte entwickeln, die den Einsatz und die Verwendbarkeit von Betonfertigteilen neu definiert. Denn die Mitarbeiter von Kappema kommen aus der Fertigteilindustrie und entwickeln für die Fertigteilindustrie.



Nachruf: Am 02. August 2014 verlor die Kappema GmbH ihren Firmengründer und Geschäftsführer, Herrn Erich Kastner, bei einem tragischen Unfall. Ein schmerzlicher Verlust für alle die ihn als Freund, Partner und Mitarbeiter gekannt haben. Die Gesellschafter und Mitarbeiter der Kappema GmbH werden Herrn Kastner ewig in guter Erinnerung behalten und versuchen seine Visionen und Ideen auch weiterhin umzusetzen.